Bei Sozialen Netzwerken denken die Meisten erst einmal an Facebook, es gibt aber noch viel mehr! Bevor ein Unternehmen sich optimal im Social Web präsentieren kann, sollte Ihnen klar sein welche Kanäle dafür genutzt werden – aber welches ist der richtige Kanal für Ihr Unternehmen?

In der folgenden Übersicht möchte ich Ihnen die verschiedenen Sozialen Netzwerke kurz vorstellen und die jeweiligen Vor- und Nachteile als auch Eigenheiten auflisten.

 

 

1. Facebook

Facebook ist das größte soziale Netzwerk der Welt mit mehr als einer Milliarde Nutzern, alleine in Deutschland sind es mehr als 25 Millionen aktive Nutzer!
Laut eigenen Angaben von Facebook sollen Beiträge “kurz, freundlich und kommunikativ” sein, auch das Posten von Bildern kommt meistens gut an. Sollten Links geteilt werden ist es hilfreich zu beschreiben worum es sich dabei handelt.

Pros:

  • Sehr hohe Wahrscheinlichkeit, dass Ihre Kunden bereits Facebook nutzen
  • Facebook bietet Unternehmen schon lange die Möglichkeit Unternehmensseiten zu erstellen
  • Es gibt verschiedenste Apps um die eigene Seite zu erweitern

Contras:

  • Beiträge werden meistens nur einem Teil der Fans gezeigt
  • Es lässt sich nicht nach einzelnen Inhalten suchen

» Mehr zum Thema Facebook

 

2. Twitter

Im Gegensatz zu Facebook hat man bei Twitter nicht die Möglichkeit ein ausführliches Profil anzulegen oder viele Erweiterungen zu installieren, dafür lassen sich aber sehr schnell Informationen teilen über die auf 140 Zeichen begrenzten Beiträge.
Twitter eignet sich vor allem um kurze Informationen oder Links zu teilen, dabei lassen sich über sogenannte Hashtags # Begriffe hervorheben oder Personen per @ direkt ansprechen.

Pros:

  • Direkte und schnelle Interaktion möglich
  • Nutzer können gezielt nach Inhalten und Begriffen suchen
  • Sehr aktive Nutzerschaft

Contras:

  • Weniger Nutzer als Facebook
  • Limitierung der Beiträge auf 140 Zeichen
  • Relativ hohe Absprungrate bei Followern

 

3. Google Plus

Google Plus sollte der große Facebook Konkurrent werden, dennoch sind die Nutzerzahlen bis jetzt deutlich geringer.
Google Plus bietet ähnliche Möglichkeiten wie Facebook, so lassen sich problemlos Bilder hochladen, Events erstellen usw., es lassen sich aber auch Konferenzen per Google Plus abhalten.

Pros:

  • Unterstützt die Suchmaschinenoptimierung
  • Sehr einfache Interaktion
  • Integration in andere Google Angebote

Contras:

  • Verhältnismässig wenige, aktive Nutzer
  • Unübersichtlichere Administration

 

4. Xing

Xing ist vor allem im deutschsprachigen Raum vertreten und wird eigentlich ausschließlich als Business Netzwerk genutzt.
Es gibt zwar durchaus die Möglichkeiten Unternehmensseiten einzurichten, der Großteil der Inhalte bei Xing wird aber über private Profile geteilt, dabei sollte stets ein professioneller Anspruch bestehen.

Pros:

  • Professioneller Anspruch
  • Vielfältige Interaktionsmöglichkeiten (Events, Gruppen, Themen)
  • Referenzen und Lebensläufe lassen sich integrieren

Contras:

  • Geringere Nutzerzahl
  • Für die vollständige Nutzung benötigt man eine kostenpflichte Mitgliedschaft
  • Relativ hohes Spam-Aufkommen

 

5. Pinterest

Pinterest kann einerseits als soziales Netzwerk, andererseits als digitale Pinnwand angesehen werden. Sie können beispielsweise Fotos oder Videos “pinnen”.
Pinterest bietet ganz neue Möglichkeiten, so lassen sich z.B. Produkte aus Online Shops “pinnen” oder der eigene Imagefilm teilen. Dabei sollte darauf geachtet werden, dass die sogenannten Pins stärker geteilt werden, wenn die Präsentation hochwertig ist.

Pros:

  • Einfache Administration
  • Nutzer können alle Inhalte durchsuchen
  • Sehr aktive Nutzerschaft

Contras:

  • In Deutschland noch relativ wenige Nutzer
  • Hohe Ansprüche an die grafische Präsentation

 

6. Linkedin

Linkedin ist genauso wie Xing ein Business Netzwerk, dabei wird es aber in Deutschland weniger genutzt als Xing, international gesehen ist Linkedin aber auf dem Vormarsch.
Auch bei Linkedin sollte stets ein professioneller Anspruch vorhanden sein – Linkedin ist laut eigenen Angaben aber in erster Linie ein Experten-Netzwerk.

Pros:

  • Seriösität
  • Verbindung zu Twitter
  • Bewertungssystem

Contras:

  • Geringe Zahl aktiver Nutzer in Deutschland
  • Voller Funktionsumfang ist nur mit bezahlter Mitgliedschaft vorhanden
  • Mögliches Spam-Aufkommen

 

Kommentieren